Skip to search formSkip to main content
You are currently offline. Some features of the site may not work correctly.

Ketamine:PrThr:Pt:Urine:Ord:Confirm

Known as: Kétamine:Seuil:Ponctuel:Urine:Qualitatif:Confirmation, Ketamin:AKnz:Pkt:Urin:Ord:Bestätigung, Ketamine Ur Ql Cfm 
 
National Institutes of Health

Papers overview

Semantic Scholar uses AI to extract papers important to this topic.
2014
2014
The purpose of this study was to evaluate the prevalence of intranasal mucosal contact points in brachycephalic and normocephalic… Expand
  • table 1
  • table 2
  • table 3
  • table 4
  • table 5
2011
2011
ZusammenfassungBeim polytraumatisierten Patienten besteht bei Apnoe oder Schnappatmung (Atemfrequenz  < 6) prähospital die… Expand
2011
2011
ZusammenfassungSowohl traumatologische als auch internistische Notfallsituationen im Kindesalter sind häufig mit Schmerzen… Expand
2001
2001
ZusammenfassungFür die sog. neuronale Plastizität spielen NMDA-Rezeptoren eine wichtige Rolle. Während sich in Tierversuchen und… Expand
1997
1997
ZusammenfassungDas Razemat des Ketamin kommt derzeit sowohl bei der Durchführung von Narkosen, im Rahmen einer… Expand
1997
1997
  • H. Adams
  • Der Anaesthesist
  • 1997
  • Corpus ID: 20764340
ZusammenfassungDer Effekt von Anästhetika auf das Nervensystem ist untrennbar mit Auswirkungen auf das Endokrinium verbunden, die… Expand
1997
1997
ZusammenfassungKetamin nimmt unter den Anästhetika eine Sonderstellung ein. Biochemisch gesehen ist es ein Razemat, welches zu… Expand
1997
1997
ZusammenfassungZentrale Problematik zellulärer Neuroprotektion ist die Applikation von Substanzen, die nach neurotoxischer Sch… Expand
1997
1997
ZusammenfassungKetamin ist ein nicht kompetitiver N-Methyl-D-Aspartat (NMDA)-Rezeptorantagonist mit ausgeprägter analgetischer… Expand
1972
1972
One hundred and fifteen ketamine anaesthetics were given to 96 children undergoing a variety of relatively minor procedures. In… Expand