Gaucher Disease, Type 2 (disorder)

Known as: Gaucher Disease, Acute Neuronopathic, GD II, Gaucher Disease Type 2 
This type usually shows severe neurological effect in the first year of life.
National Institutes of Health

Topic mentions per year

Topic mentions per year

1978-2015
051019782015

Papers overview

Semantic Scholar uses AI to extract papers important to this topic.
2006
2006
Für die lysosomalen Speichererkrankungen Morbus Gaucher (MG), Mukopolysaccharidose I-Scheie (MPS I-S) und Morbus Fabry (MF… (More)
Is this relevant?
2005
2005
Bei der Untersuchung der Knochenmarkpunktate von 169 Patienten mit chronisch-myeloischer Leukämie fanden sich bei 30 Patienten… (More)
Is this relevant?
2005
2005
1. Bei Morbus Gaucher konnte durch histochemische Testung der Gaucher-Zellen und mittels Knochenmarksbiopsie eine Verbesserung… (More)
Is this relevant?
2005
2005
Radiative lifetimes, accurate to 5%, have been measured for 49 even-parity and 14 odd-parity levels of Gd ii using laser-induced… (More)
  • table 1
  • table 1
  • figure 1
  • table 2
  • figure 2
Is this relevant?
2005
2005
1. Wir betrachten das Vorkommen einer verzögerten Form derNiemann-Pickschen Krankheit als erwiesen. Danachbraucht der Tod nicht… (More)
Is this relevant?
2004
2004
1. Bei einem Fall von Morbus Gaucher beim Säugling werden die histologischen Veränderungen im Gehirn beschrieben. Es werden… (More)
Is this relevant?
2004
2004
Auf Grund histochemischer Untersuchungen an 3 Fällen von diffuser Sklerose vom TypusKrabbe und 1 Fall von Morbus Gaucher… (More)
Is this relevant?
2001
2001
Hintergrund: Beim Morbus Gaucher handelt es sich um die häufigste Sphingolipidose, deren Vorkommen zwischen 1 : 40 000 (in… (More)
Is this relevant?
1999
1999
Gaucher disease is an autosomal recessive inborn error of glycosphingolipid metabolism caused by the deficient activity of the… (More)
  • figure 1
  • table 1
  • table 2
  • figure 2
  • table 3
Is this relevant?
1978
1978
An 23 Fällen sowie Daten der Literatur (etwa 40 Fälle) untersuchen die Autoren die hauptsächlichen klinischen, zytologischen und… (More)
  • table 1
  • table 2
  • table 3
  • figure 1
  • table 5
Is this relevant?