Zur vergleichenden Charakteristik der Krebsaffektion der wesentlichsten nationalen und sozialen Gruppen der Stadtbevölkerung der Ukraine

Abstract

Unter den zahlreichen noch ungekl~rten Fragen der sozialen Krebspathologie erseheint diejenige naeh dem Grade der Abh~ngigkeit der Krebsaffektion yon der Lebenshaltung der betreffenden sozialen Gruppen und die Weehselbeziehungen zwischen dieser Abh~ngigkeit und der biologischen Krebsveranlagung a]s eine der wesentlichsten. Zur Beantwortung diescr Frage fehlt es zur Zeit noeh an ausreichenden Daten, und daher mul~ das Hauptstreben bei der Erforsehung der sozialen Krebspathologie in erster Linie au~ die Beibringung der entspreehenden Materialien und auf deren einwandfreie Deutung geriehtet sein. Das soziale Milieu setzt sieh jedoch aus der Summe einzelner Elemente zusammen, deren jedes unter gewissen Bedingungen den Ansto• zur Entwieklung eines oder des anderen pas Prozesses geben kann. Die Bedingungen der beruflichen T~tigkeit, die sanit~ren Verh~ltnisse der gewerbliehen Arbeit oder der h~uslichen Ruhe, die Wohnungswie die Ern~hrungsverh~ltnisse, das Niveau der sanit~ren Kultur, ~lles dies spielt in der J~tiologie der pathologischen Prozesse im menschlichen Organismus eine nicht minder wichtige, oftm~]s sogar eine welt wichtigere Rolle ~ls irgendwelche biologische Faktoren. Die mannigfachen Bev61kerungsgruppen befinden sich in bezug aut ~ die Beeinflussung seitens der sozia]en Faktoren durchaus nicht in g]eicher Lage. Die soziale Stellung der einzelnen Individuen wirkt in erhebliehem Ma~e bestimmend auf Arbeit und Ruhe, auf Ern~hrung, auf sanit~re und sonstige Verh~iltnisse der Lebenshaltung derselben ein. Ebenso-

DOI: 10.1007/BF01625373

Cite this paper

@article{Merkow2005ZurVC, title={Zur vergleichenden Charakteristik der Krebsaffektion der wesentlichsten nationalen und sozialen Gruppen der Stadtbev{\"{o}lkerung der Ukraine}, author={Dozent Dr. A. M. Merkow}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Krebsforschung}, year={2005}, volume={34}, pages={285-298} }