Zur statistischen Theorie der Turbulenz

@article{Heisenberg1948ZurST,
  title={Zur statistischen Theorie der Turbulenz},
  author={W. Heisenberg},
  journal={Zeitschrift f{\"u}r Physik},
  year={1948},
  volume={124},
  pages={628-657}
}
ZusammenfassungDie in der vorhergehenden Arbeit von v.Weizsäcker dargestellte Auffassung von der Turbulenz wird mathematisch mit Hilfe der üblichen Methode der Fourierzerlegung behandelt. Dabei wird das Spektrum der turbulenten Bewegung bis zu den kleinsten Wellenlängen, d. h. bis in den laminaren Bereich hinein abgeleitet, die mittleren Druckschwankungen und die Korrelationsfunktionen berechnet. Schließlich wird versucht, die für die Energiedissipation in der statistischen turbulenten Bewegung… Expand
Statistische Theorie nichthomogener Turbulenz
ZusammenfassungAls Ergänzung der Untersuchungen der 1. Mitteilung [1] kann man aus denNavier-Stokesschen Bewegungsgleichungen auch eine Differentialgleichung für die mittleren Abmessungen derExpand
Zur Deutung der dreifachen Geschwindigkeitskorrelationen der isotropen Turbulenz
Es werden die dreifachen Korrelationen, die den Einflus der Tragheitskrafte in der Karman-Howarthschen Korrelationsgleichung beschreiben, auf den Impulsaustausch zwischen einem kugelformigExpand
Laminar-turbulent transition
ZusammenfassungDie Bewegungsgleichungen eines Teilchens, auf das kleine statistische Störkräfte wirken, werden für laminare Strömungen gelöst. Das “Teilchen” wird mit FlüssigkeitsballenExpand
Aspects of the turbulence problem
Die Arbeit gibt einen Uberblick uber einige Probleme der neueren Turbulenzforschung. Nach einer allgemeinen Einleitung werden zuerst elementare, fur die Turbulenztheorie wichtige Resultate derExpand
Über das Turbulenzspektrum der thermischen Konvektion in der Sonne
Das Turbulenzspektrum einer infolge thermischer Instabilitat konvektiven Gasmasse weicht vom Spektralgesetz der hydrodynamischen Turbulenz ab, weil das Spektrum wesentlich durch die thermischeExpand
Critical reynolds numbers for flows containing particles
ZusammenfassungDie Bedingungen, unter denen in der Strömung vorhandene Teilchen die kritische Reynoldszahl beeinflussen, wurden untersucht. Die Teilchen werden in laminarer Strömung instabil, wennExpand
Bemerkungen zum Turbulenzproblem
Die Verschiedenen physikalischen Gesichtspunkte, die einerseits den fruheren Stabilitatsuntersuchungen an laminaren Stromungen, andererseits der neueren statistischen Turbulenztheorie zugrundeExpand
Der Aufbau der Sternatmosphären
In den vorhergehenden Kapiteln haben wir wiederholt von dem seinerzeit durch primitive Anwendung der Sahaschen Formel gefundenen Mittelwert des „Elektronendruckes der Sternatmospharen“ von ~ 100 barExpand
Über die Entstehung von Mesonen in Vielfachprozessen
ZusammenfassungDie Annahme, daß beim Stoß zweier energiereicher Nukleonen durch eine nichtlineare Wechselwirkung viele Mesonen in einem einzigen Akt erzeugt werden können, führt zu bestimmtenExpand
Turbulenz und Vermischung im Meer
Die Bedeutung der Vermischungs- und Turbulenzvorgange ist in der Ozeanographie relativ fruhzeitig erkannt worden, und ihre Wirkung auf die Verteilung der ozeanographischen Faktoren (Temperatur,Expand
...
1
2
3
4
5
...

References

SHOWING 1-7 OF 7 REFERENCES
Statistical theory of turbulenc
  • G. Taylor
  • Physics
  • Proceedings of the Royal Society of London. Series A - Mathematical and Physical Sciences
  • 1935
Since the time of Osborne Reynolds it has been known that turbulence produces virtual mean stresses which are proportional to the coefficient of correlation between the components of turbulentExpand
Production and dissipation of vorticity in a turbulent fluid
In some recent publications (Taylor 1937; Taylor and Green 1937) the author has put forward the view that the high average vorticity which is known to exist in turbulent motion is caused by theExpand
Statistical theory of turbulence V-Effect of turbulence on boundary layer theoretical discussion of relationship between scale of turbulence and critical resistance of spheres
The breakdown of the laminar boundary layer at the surface of a solid body owing to turbulence in the fluid through which the body is moving has not yet been subjected to any theoretical analysis.Expand
An experimental determination of the spectrum of turbulence - With an appendix: method of deducing F(n) from the measurements.
  • L. Simmons, C. Salter
  • Physics
  • Proceedings of the Royal Society of London. Series A. Mathematical and Physical Sciences
  • 1938
The experimental investigation of isotropic turbulent motion is most conveniently conducted in the air stream of a wind tunnel in which the turbulence is augmented by the addition of a grid ofExpand
The Spectrum of Turbulence