Zur Serologie der Tuberkulose

Abstract

An unserem Material von 758 Fällen mit aktiver Lungentuberkulose fanden wir nur in einem Teil (62,9%) eine positive Seroreaktion. Die Häufigkeit des positiven Ausfalls der Reaktion steigt mit der Ausdehnung und wohl auch mit der Dauer der Erkrankung (Stadium I 32,9%, Stadium III 72,7%). Während die positive Seroreaktion für das Bestehen einer aktiven und behandlungsbedürftigen Tuberkulose spricht und dementsprechend verwertet werden kann, können aus dem negativen Ausfall keine Schlüsse gezogen werden.

DOI: 10.1007/BF01779974

Cite this paper

@article{Ernst2005ZurSD, title={Zur Serologie der Tuberkulose}, author={Direktor Dr. F. Ernst}, journal={Klinische Wochenschrift}, year={2005}, volume={13}, pages={838-839} }