Zur Kenntnis der Verfettung der Bindesubstanzen bei einigen Intoxikationen

  • Dr. W. M. Hackel
  • Published 2005 in
    Virchows Archiv für pathologische Anatomie und…

Abstract

Die Ablagerung der Fettsubstanzen im Organismus kann bekanntlich entweder in Form yon Tropfen und KSrnern in verschiedenen Zellen geschehen oder in Form einer diffusen Anh~ufung augerhalb der Zellen in den Bindesubstanzen. Der letztere Vorgang wird experimentell erzeugt durch VergrSl~erung des Lipoidgehaltes in der Gewebelymphe inf01ge der Steigerung ihres Gehaltes im Blute; dabei bilden die Lipoide, in die Gewebe gelangend, in der Zwischensubstanz, insbesondere an der Oberfl/~che der Fasern, einen Niederschlag. Auf diese Weise geschieht bei der experimentellen Lip/~mie die Verfettung der Wandungen der Aorta und der anderen grol~en Arterien, der Herzklappen, der kleinen Milzarterien, der Augenhiillen und tiberhaupt aller fibr5s-elastischen Gebilde, welehe durch ihre Struktur und durch die Bedingungen der Lymphzirkulation zur Ablagerung der Lipoide ,,pr/~disponiert" sind. Der Zusammenhang dieses Vorganges mit der Einffihrung von Cholesterin im Gemisch mit anderen Lipoiden ist dureh die Arbeiten von Anitschkow, Wacker und Hueck, Versd, Zinserling u.a . geniigend klargestellt. Ihrem Wesen naeh gleiche Ver/~nderungen kommen bei Tieren auch spontan vor (Verfettung der Aortawandungen, der Kapsel und Arterien der Milz bei Hunden Krause, Verfettung der Aorta beim Rinde Zinserling und Krinitzky u. dgl.) und sind in hohem Mai~e dem Menschen eigen. Selbst in /~tiologiseher Hinsieht kann der in Rede stehende Verfettungsprozel] dem an Tieren erzeugbaren Vorgang in bedeutendem Grade gen/~hert werden (Anitschkow, Zinserling). Der Verfettungsprozel] der Bindesubstanzen ist an Tieren fast ausschliel~lich dureh Erzeugung der Lip~mie resp. Lipocholesterin/~mie au/ exogenem Wege, d . h . dureh Einfiihrung grol]er Lipoidmengen,

DOI: 10.1007/BF01889934

Cite this paper

@article{Hackel2005ZurKD, title={Zur Kenntnis der Verfettung der Bindesubstanzen bei einigen Intoxikationen}, author={Dr. W. M. Hackel}, journal={Virchows Archiv f{\"{u}r pathologische Anatomie und Physiologie und f{\"{u}r klinische Medizin}, year={2005}, volume={258}, pages={771-782} }