Zur Frage ethischer Pflichten des Hausarztes bei Behandlungsverweigerung

@article{Saynisch2002ZurFE,
  title={Zur Frage ethischer Pflichten des Hausarztes bei Behandlungsverweigerung},
  author={Doris Saynisch},
  journal={Ethik in der Medizin},
  year={2002},
  volume={14},
  pages={287-288}
}
Zum Fall: Ein etwa 70-jähriger Patient, Herr A., ist von seinem Hausarzt hinsichtlich des Verdachtes auf das Bestehen eines Prostata-Tumors „ausführlich aufgeklärt“ worden. Dies nicht erst jetzt, sondern bereits vor drei Jahren, als zur Abklärung eine Biopsie vorgesehen war. Damals hat der Patient diesen Termin nicht eingehalten. Wir erfahren nicht, ob der Arzt nachgefasst hat, um den Grund für das Fernbleiben zu erfragen. Hat der Patient seinerzeit bereits seine Gegenargumente vorgebracht? Die… CONTINUE READING