Zur Frage des Chemismus der Azetylcholinkontraktur beim Musculus rectus abdominis des Frosches

Azetylcholin in Konzentrationen 1 ∶ 100 000 und 1 ∶ 50 000, die am M. rectus des Frosches sehr starke und andauernde Kontrakturen erzeugen, am M. sartorius dagegen nur sehr schwach wirksam sind, führen in keinem Falle zu einer Vermehrung der Milchsäurebildung. Konzentrationen von 1 ∶ 100, welche die Erregbarkeit der Muskeln schädigen, steigern die Milchs… CONTINUE READING