Zur Bestimmung von Zielen für die räumliche Bevölkerungsverteilung: e. nichtlineares Programmierungsmodell