Zur Anatomie der Lageveränderungen des Uterus

Abstract

Am 4. Februar 1891 kam in der Ziirieher Frauenklinik ein Fall yon Retroflexio uteri gravidi zur Beobaehtung, der in versclfiedenen Beziehungen Interesse bietet, besonders da ein dureh das Beeken gelegter Sagittalsehnitt der einzige bis jetzt bekannte dieser Art zu sein seheint. A n a m n e s t i s e 11 liess sich miissig viel herausbringen: Jgfr. H. St., 24 Jahre alt, geistig etwas beschr~nkt, war friiher stets gesund. Seit Mitre August will sie sehwanger sein. Vor vier Wochen wurde dureh Trinken eines halben Glases Essig ein Abtreibungsversueh gemaeht. Andere Mittel wurden keine angewandt. Naeh den etwas verworrenen Angaben des Vaters soll am 6. Januar eine Schwellung des Unterleibes aufgefallen sein und am folgenden Tage auch eine solehe tier Oberbauehgegend. Seit Anfang Januar sei weder Stuhl, noeh Urin willkiirlich dagewesen. Seit 14 Tagen Sehmerzen im Epigastrium bei leiehter Beriihrung und zugleieh aueh andauernd unwillkiirlicher Urinabgang. Bald naeh dem Auftreten dieser beiden Symptome kam heftiges Erbreehen. Der Magen ertriigt gar niehts mehr und die Kranke wird so sehwaeh und elend, dass sie yon jetzt an das Bert nieht mehr verlassen kann.

DOI: 10.1007/BF01971870

Cite this paper

@article{Schwyzer2005ZurAD, title={Zur Anatomie der Lagever{\"a}nderungen des Uterus}, author={Dr. med. Arnold Schwyzer}, journal={Archiv f{\"{u}r Gyn{\"a}kologie}, year={2005}, volume={41}, pages={209-221} }