Weitere Untersuchungen an freibewitterten Holzspanplatten

Abstract

Mit Hilfe vergleichender Untersuchungen wurde bestätigt, daß die aus Bewitterungsprüfungen an Sperrholz gewonnenen Erfahrungen auch auf Spanplattenverleimungen übertragen werden können. Unter verschärften Bedingungen wurden ungeschützte Spanplatten der Bewitterung ausgesetzt. Schon nach zwei Jahren erhielt man aussagefähige Ergebnisse über das Festigkeits- bzw. Quellungsverhalten der Spanplatten. Die Spanplatten waren mit Phenolharzleim, mit melaminverstärktem Harnstoffharzleim und mit reinem Harnstoffharzleim abgebunden. Die Querzugfestigkeit erwies sich als bestes Merkmal für die Beurteilung der Verleimung und des Bewitterungsverhaltens. Nach den erhaltenen Ergebnissen kann gesagt werden, daß die Kurzprüfverfahren V 100 und V 70 (DIN 68761, Blatt 3) geeignet sind, die Beständigkeit von phenolharz- bzw. härnstoff-melaminharzverleimten Platten zu beurteilen. Zur Beurteilung neuartiger Bindemittel müssen zusätzliche vergleichende Bewitterungsversuche durchgeführt werden. Comparative tests confirmed that results of weather-tested plywood-bonds may be applied to particle board bonding. Unprotected particleboard was exposed to weathering under severe conditions. Only two years of testing rendered definite results on the strength and swelling behaviour of particle board. Particle boards had been bonded with phenol-resin glue, with melamine reinforced urearesin glue and with pure urea-resin glue. Tensile strength penpendicular to the board surface proved to be the best property for the evaluation of bonding and weathering behaviour. According to the results obtained it is evident that the short methods V 100 and V 70 (DIN 68761, p. 3) are suited for determining the durability of phenol-resin and urea-melamine-resin bonded particle board. For the evaluation of new adhesives further comparative weathering tests will have to be carried out.

DOI: 10.1007/BF02611229

Cite this paper

@article{Gressel2007WeitereUA, title={Weitere Untersuchungen an freibewitterten Holzspanplatten}, author={Peter Gressel}, journal={Holz als Roh- und Werkstoff}, year={2007}, volume={27}, pages={366-371} }