Weitere Ergebnisse über die Entstehung von Glycocoll aus Harnsäure

@article{Hirschstein2005WeitereE,
  title={Weitere Ergebnisse {\"u}ber die Entstehung von Glycocoll aus Harns{\"a}ure},
  author={L. Hirschstein},
  journal={Archiv f{\"u}r experimentelle Pathologie und Pharmakologie},
  year={2005},
  volume={59},
  pages={401-406}
}
  • L. Hirschstein
  • Published 2005
  • Chemistry
  • Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
In unseren frtiheren Studien tiber die Beziehungen des Glycocolls zur Harns~tnre batten wir beobaehtet, da~ bei versehiedenen pathologisehen Zustiinden, vor allem bei der Gieht gesetzmitl~ige Beziehungen zwisehen Glyeoeollund Harnsaurcausseheidung bestehen, daft ferner bei Harnsiiurebezw. Thymusfiitterung bei normalen Personen eine vorher nieht vorhandene Glyeoeollausseheidung auftritt. Da es uns ferner gelungen war, in einer w~isserigen Harns~urelSsung dutch Alkali direkt einen KSrper von den… Expand