Wege zur züchterischen Nutzung desSolanum chacoense Bitt. in Hinblick auf die Züchtung käferresistenter Kartoffelsorten

Abstract

Durch die vorhandenen käferfesten Klone gewinnt die WildkartoffelSol. chacoense und die ihr nahverwandten Formen für die praktische Kartoffelzüchtung an Bedeutung. Aus der Verschiedenheit der Chromosomenzahl zwischenSol. chacoense (2n=24) undSol. tuberosum (2n=48) sind für die züchterische Ausnutzung der Käferresistenz Schwierigkeiten zu erwarten, die sich nach den bereits durchgeführten Bastardierungen auf folgenden Wegen beheben lassen. 1. Bei der Kreuzung vonSol. chacoense x Sol. tuberosum treten neben den 36-chromosomigen Bastarden in ziemlicher Häufigkeit 48-chromosomige auf, die sich zum Teil durch Selbstfertilität oder leichte Kreuzbarkeit mit Sorten auszeichnen. 2. Bei der reziproken KreuzungSol. tuberosum x Sol. chacoense treten unter den Bastarden ebenfalls viele vollfertile Formen auf. Einige von ihnen wurden cytologisch untersucht und als tetraploid erkannt. Es konnte wahrscheinlich gemacht werden, daß sie durch Bildung diploider Pollenkörner desSol. chacoense entstanden sind. 3. Zur Herstellung eines käfer- und phytophthorafesten, 48-chromosomigen Bastardes wurdeSol. demissum (res.) mitSol. chacoense (res.) gekreuzt und fertile Sämlinge erhalten. 4. Es wurden tetraploide Formen vonSol. chacoense hergestellt, deren Kreuzbarkeit mitSol. tuberosum nachgewiesen wurde. Bei der Kreuzung vonSol. chacoense x Sol. tuberosum treten neben den 36-chromosomigen Bastarden in ziemlicher Häufigkeit 48-chromosomige auf, die sich zum Teil durch Selbstfertilität oder leichte Kreuzbarkeit mit Sorten auszeichnen. Bei der reziproken KreuzungSol. tuberosum x Sol. chacoense treten unter den Bastarden ebenfalls viele vollfertile Formen auf. Einige von ihnen wurden cytologisch untersucht und als tetraploid erkannt. Es konnte wahrscheinlich gemacht werden, daß sie durch Bildung diploider Pollenkörner desSol. chacoense entstanden sind. Zur Herstellung eines käfer- und phytophthorafesten, 48-chromosomigen Bastardes wurdeSol. demissum (res.) mitSol. chacoense (res.) gekreuzt und fertile Sämlinge erhalten. Es wurden tetraploide Formen vonSol. chacoense hergestellt, deren Kreuzbarkeit mitSol. tuberosum nachgewiesen wurde.

DOI: 10.1007/BF01812873

Cite this paper

@article{Stelzner2005WegeZZ, title={Wege zur z{\"{u}chterischen Nutzung desSolanum chacoense Bitt. in Hinblick auf die Z{\"{u}chtung k{\"a}ferresistenter Kartoffelsorten}, author={Gerhard Stelzner}, journal={Der Z{\"{u}chter}, year={2005}, volume={15}, pages={33-38} }