Walter Bothe und sein Beitrag zur Atomkernforschung

@article{Fleischmann2004WalterBU,
  title={Walter Bothe und sein Beitrag zur Atomkernforschung},
  author={R. Fleischmann},
  journal={Naturwissenschaften},
  year={2004},
  volume={44},
  pages={457-460}
}
Am 10.2. t957 starb in Heidelberg nach 1/ingerer Krankheit Prof. Dr. WALTER BOT~IE, der langj~ihrige Direktor des Instituts ftir Physik am Max-PlanckInstitut ftir Medizinische Forschung in Heidelberg, im Alter von 66 Jahren. WALTER BOTtlE wurde am 8. Januar t891 in Oranienburg geboren. Naeh dem Besuch der Oberrealschule studierte er in Berlin neben Physik nnd Mathematik auch eingehend Chemie. Er machte seine Doktorarbeit bei MAX PLANCI~ fiber das Thema ,,Zztr Molekulartheorie der Brechung… 
1 Citations
Der Kernphysiker Rudolf Fleischmann und die Medizin an der Reichsuniversität Straßburg (1941–1944)
Abstract.Under German occupation in World War II, Alsace-Lorraine was subjected to politically enforced Germanization. One means was science policy.The newly founded research institute of the medical

References

SHOWING 1-8 OF 8 REFERENCES
Zur Entdeckungsgeschichte der künstlichen Kern-γ-Strahlung
1. Die Entdeckung der kiinstlichen Kernanregung. Das Gebiet der Kernphysik hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten auBerordentlieh erweitert und verzweigt. Wir wollen heute einmal den Blick
Über das Wesen des Comptoneffekts; ein experimenteller Beitrag zur Theorie der Strahlung
ÜbersichtEs wird eine Versuchsanordnung angegeben, welche erlaubt, zwischen der bisherigen Auffassung vom Comptoneffekt und der von Bohr, Kramers und Slater vorgeschlagenen zu entscheiden. Nach der
Die in Bor und Beryllium erregten γ-Strahlen
ZusammenfassungDie durchα-Strahlen in Beryllium erregteγ-Strahlung wird auf ihre Absorbierbarkeit untersucht; sichere Schlüsse auf die Energie der Strahlung können aus solchen Messungen nicht gezogen
Das Wesen der Höhenstrahlung
ZusammenfassungStellt man zwei Geiger-Müllersche Zählrohre aneinander, so findet man in den Ausschlägen, welche durch die Höhenstrahlung hervorgerufen werden, einen erheblichen Bruchteil solcher,
Künstliche Erregung von Kern-γ-Strahlen
ZusammenfassungEine Reihe von Elementen und Verbindungen wurden mit denα-Strahlen eines starken Poloniumpräparats bombardiert und auf sekundäreγ-Strahlen untersucht. Bei Li, Be, B, F, Mg und Al
Anwendung der Koinzidenzmethode auf die Untersuchung von Kernprozessen
ZusammenfassungMittels der Koinzidenzmethode wird die gleichzeitige Emission vonβ- undγ- Strahlen des Ra (B + C), dann von Protonen undγ- Strahlen bei der künstlichen Umwandlung von Bor
Zur Methodik der Neutronensonden
ZusammenfassungDie Fehler, die bei vergleichenden Messungen von Neutronendichten und Neutronenströmen mittels Sonden auftreten können, werden quantitativ diskutiert. Messungen mit Dy-Sonden in
Über die Ausbeute bei Atomzertrümmerungsversuchen
ZusammenfassungDie Differenzen zwischen den in Wien gefundenen Ausbeuten an Atomtrümmern und den unseren werden nach dem gegenwärtigen Stande dargelegt.