Vitamin C und Thyreotoxische Kreatinurie

Abstract

C-Vitamin unterdrückt in größeren Gaben die thyreotoxische Kreatinausscheidung im Harn. Ein Zusammenhang mit dem Muskelglykogen wird erörtert. In Jg.1937, 1105 dies. Wschr. teiltPeter Hamel alsein Ergebnis seiner schönen Untersuchungen über die Vitamin C-Bilanz des Menschen den wichtigen Befund mit, daß nach erschöpfender sportlicher Anstrengung der Ascorbinsäureverbrauch im Körper stark in die Höhe geht, besonders stark noch am Nachtage, während mäßige Muskelbetätigung keinen oder nur geringen Einfluß auf den Bedarf zu haben scheint. Auch dies spricht dafür, daß der Zusammenhang mit den Vorgängen bei Muskelarbeit kein ganz unmittelbarer ist, sondern den Weg über Glykogenverlust oder Glykogenersatz nimmt.

DOI: 10.1007/BF01777985

Cite this paper

@article{Fischer2005VitaminCU, title={Vitamin C und Thyreotoxische Kreatinurie}, author={Gg. Fischer and Curt Oehme}, journal={Klinische Wochenschrift}, year={2005}, volume={16}, pages={1453-1454} }