Versuche über den Übertritt chemischer Substanzen aus der Gefäßbahn in die Gewebe

Es wird mit der Methode der Durchströmung isolierter Organe gezeigt, daß die Alkaloide die Gefäßwand etwa ebenso leicht durch-dringen wie Ammoniumchlorid, Harnstoff, Traubenzucker, Dioxyphenylalanin. Da manche Alkaloide von dem Muskelgewebe des Kaltblüters sehr stark gespeichert werden, kommt es bei diesen Alkaloiden auch nach sehr langer Durchströmungszeit… CONTINUE READING