Untersuchungen zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von ticarcillin/Clavulansäure (Timentin) bei gynäkologischen Infektionen

Abstract

Hygiene-Institut der Universit~t K61n vorgenommen. Von einer febrilen Morbidit~t wurde ausgegangen bei einer rektalen KOrpertemperatur von 38,5 °C und mehr bei mindestens zwei Messungen. Eine pelvine Infektion wurde durch eine entsprechende klinische Befunderhebung diagnostiziert. Nach Harnwegsinfekten wurde prinzipiell am funften postoperativen Tag gefahndet, sonst bei spezifischen Beschwerden. Bei der Auswertung der postoperativen Komplikationen ergab sich in der 61 Patientinnen umfassenden Plazebo-Gruppe eine febrile Morbidit~it in 16 Fallen. Darunter fanden sich 14 pelvine Infektionen und zwei Harnwegsinfekte. In der 800 mg-Gruppe, die 50 Patientinnen umfal3t, kam es siebenmal zu pelvinen Infektionen. Harnwegsinfekte traten hier nicht auf. Die ebenfalls 50 Patientinnen starke 1600 mg-Gruppe wies mit 6 postoperativen Fieberf~illen die geringste Morbidit/~tsquote auf. Hier fanden sich 5 pelvine Infektionen und ein Harnwegsinfekt. Das Erregerspektrum der postoperativen pelvinen Infektionen zeigte keine signifikanten Unterschiede innerhalb der drei Prophylaxegruppen: Es fand sich in der Regel eine anaerobe/aerobe Mischflora. Insbesondere ergab sich kein Heinweis auf get'fihrliche Selektionierung resistenter Keime. Bei der Beurteilung des Prophylaxeerfolges ist die deutlichste Abnahme der postoperativen Infektionen nach Verabreichung yon 1600 mg Tinidazol zu erkennen. Hier 1N3t sich die Infektionsh~ufigkeit um 54% gegeniiber der Kontrollgruppe, also um mehr als die H~ilfte, reduzieren. W~ihrend in der Kontrollgruppe in 26% der F~ille eine postoperative Infektion auftrat, zeigten sich nach Gabe von 1600 mg Tinidazol intraven6s nur noch in 12% der F~lle postoperativ infekti0se Komplikationen. Nach 800 mg Tinidazol war die Infektionsrate nur minimal hOher (siehe Tabelle 1).

DOI: 10.1007/BF02430233

Cite this paper

@article{Gutschow2006UntersuchungenZW, title={Untersuchungen zur Wirksamkeit und Vertr{\"a}glichkeit von ticarcillin/Clavulans{\"a}ure (Timentin) bei gyn{\"a}kologischen Infektionen}, author={Kai K. Gutschow and Ernst Rainer Weissenbacher}, journal={Archives of gynecology}, year={2006}, volume={238}, pages={839-841} }