Untersuchungen zur Dysgnathieentwicklung von der ersten Dentition zum Wechselgebiß

@article{Hensel2005UntersuchungenZD,
  title={Untersuchungen zur Dysgnathieentwicklung von der ersten Dentition zum Wechselgebi\ss},
  author={Doz. Dr. E. Hensel},
  journal={Fortschritte der Kieferorthop{\"a}die},
  year={2005},
  volume={52},
  pages={353-358}
}
Bei 408: Kindern wurde das voll entwickelte Milchgebiß und vier Jahre später die Situation im Wechselgebiß untersucht. Die Anlagevarianten der ersten Dentition (lückig, lückenlos, engstehend) nehmen deutlich Einfluß auf die weitere Gebißentwicklung. Engstehende Milchgebisse verursachen die höchste kieferorthopädische Behandlungsbedürftigkeit im Wechselgebiß (76,7%). Frontaler Engstand, Distalokklusion, vergrößerte sagittale Schneidekantendistanz, laterale Kreuzbisse und Progenie übertragen sich… CONTINUE READING