Untersuchungen über die Grundlagen der Mengenlehre. I

@article{ZermeloUntersuchungenD,
  title={Untersuchungen {\"u}ber die Grundlagen der Mengenlehre. I},
  author={Ernst Friedrich Ferdinand Zermelo},
  journal={Mathematische Annalen},
  volume={65},
  pages={261-281}
}
  • E. Zermelo
  • Published 1 June 1908
  • Mathematics
  • Mathematische Annalen
----------------------------------------------------Nutzungsbedingungen DigiZeitschriften e.V. gewährt ein nicht exklusives, nicht übertragbares, persönliches und beschränktes Recht auf Nutzung dieses Dokuments. Dieses Dokument ist ausschließlich für den persönlichen, nicht kommerziellen Gebrauch bestimmt. Das Copyright bleibt bei den Herausgebern oder sonstigen Rechteinhabern. Als Nutzer sind Sie sind nicht dazu berechtigt, eine Lizenz zu übertragen, zu transferieren oder an Dritte weiter zu… 
Die Bedeutung Hilberts für die Philosophie der Mathematik
DigiZeitschriften e.V. gewährt ein nicht exklusives, nicht übertragbares, persönliches und beschränktes Recht auf Nutzung dieses Dokuments. Dieses Dokument ist ausschließlich für den persönlichen,
Die Entwicklung der axiomatischen Mengenlehre
Lassen Sie mich mit einem Zitat beginnen aus der Arbeit „Die Mathematik als ein zugleich Vertrautes und Unbekanntes“: Wenn der Menschengeist sich beschwert oder herabgedruckt fuhlt durch das viele
Die formalistisch-positivistische Doktrin der mathematischen Präzision im Lichte der Erfahrung
Der Autor stellt sich die in der mathematischen und politischen Philosophie gleichermasen undankbare Aufgabe, den gesunden Menschenverstand (≪ good sense ≫) gegen eine ≪ radikale ≫ Doktrin zu
Logische Paradoxien. Nochmals der Begriff der Menge
Als im letzten Absatz des vorigen Paragraphen von Einwendungen die Rede war, die gegen den Wohlordnungssatz erhoben worden sind, mag der eine oder andere Leser den Kopf geschuttelt und sich gefragt
Ueber eine abgeschwaechte Fassung des Auswahlaxioms
  • A. Fraenkel
  • Computer Science
    Journal of Symbolic Logic
  • 1937
TLDR
Der Unabhangigkeit des Auswahlaxioms sogar in diesem einfachsten Fall, ist vor langerer Zeit auf der Basis des Zermeloschen Axiomensystems der Mengenlehre nachgewiesen worden.
Mengenlehre und Mathematik
Am 7. Dezember 1873 entwuchs die Mengenlehre den Kinderschuhen. An diesem Tag namlich bewies Georg CANTOR, das die Menge der reellen Zahlen uberabzahlbar ist, also nicht in „abzahlender“ Gestalt
‘ich habe mich wohl gehütet, alle patronen auf einmal zu verschießen’. ernst zermelo in göttingen
Zermelos Zeit in Gottingen (1897–1910) kann als wissenschaftlich fruchtbarste Periode in seiner Karriere angesehen werden. Gleichwohl stehen bisher Untersuchungen aus. die eine Einbettung von
Die logik der unbestimmtheiten und paradoxien
Die hier vorgeschlagene Reflexionslogik LR hat vier bis funf Ziele, sechs Wahrheitswerte und unendlich viele Reflexionsstufen. Sie hat zum Ziel: 1. die Analyse von Satzen, die aus folgenden
Der axiomatische Aufbau der Mengenlehre. Die axiomatische Methode
Wir gehen nun zur ausfuhrlichen Darstellung einer der modernen Begrundungen der Mengenlehre uber, namlich der, die von E. Zermelo stammt. Sie hat neben manchem anderen auch den wesentlichen Vorzug
Die Zeitschrift für die Grundlagen der gesamten Mathematik
ZusammenfassungIm Jahr 1908 gab es Bestrebungen, eine Zeitschrift für die Grundlagen der gesamten Mathematik zu gründen. Hierin drückt sich der Umstand aus, dass Mathematische Logik und
...
...

References

SHOWING 1-2 OF 2 REFERENCES
Principles of Mathematics
First published in 1903, Principles of Mathematics was Bertrand Russell's first major work in print. It was this title which saw him begin his ascent towards eminence. In this groundbreaking and