Untersuchung über die Imprägnierbarkeit von Buchenholz mit Steinkohlenteeröl

Abstract

Die vorliegende Arbeit beschreibt die Vorgänge in Schwellen während der Tränkung mit dem Verbesserten Doppel-Rüpingverfahren sowie mit drei weiteren abgewandelten Verfahren, die als Pulsationsverfahren bezeichnet werden. Die Resultate der Untersuchungen zeigen, daß beim Verbesserten Doppel-Rüpingverfahren das Holz gründlicher imprägniert wird als beim üblichen Doppel-Rüpingverfahren, weil die Temperaturen im Holz während der Tränkung bedeutend höher sind. Bei der Anwendung der drei Varianten des Pulsationsverfahrens konnte zwar die Temperatur im Holzinnern im Vergleich zum Verbesserten Doppel-Rüpingverfahren nicht wesentlich gesteigert werden, doch wurden die Schwellen deutlich besser durchtränkt. The present paper deals with the behaviour of sleepers during impregnation with the Advanced Doppel-Rüping-Process and with three other methods called Pulsation-Processes. The results show that the Advanced Doppel-Rüping-Process allows a more thorough impregnation of the sleeper than the usual Doppel-Rüping-Process, due to higher temperatures within the wood during impregnation. Markedly better results were achieved by using the Pulsation-Processes although the temperature within the wood could not be raised significantly as compared with the Advanced Doppel-Rüping-Process.

DOI: 10.1007/BF02607520

8 Figures and Tables

Cite this paper

@article{Hsli2007UntersuchungD, title={Untersuchung {\"{u}ber die Impr{\"a}gnierbarkeit von Buchenholz mit Steinkohlenteer{\"{o}l}, author={J. P. H{\"{o}sli}, journal={Holz als Roh- und Werkstoff}, year={2007}, volume={38}, pages={89-94} }