Ueber die Beeinflussung des Lichtsinnes durch Strychnin

Abstract

Die im Folgcnden zu beschreibenden Vcrsuche warden nicht mit Pigmenten, sondern mit spectral rcinen Farben angestellt, indcm aus dem Spectrum zur Erzeugung der vier Hauptfarben Roth, Gelb, Grtin and Blau Licht aus den Spectralgegenden C, D, b und F isolirt wurde. Nachdem ich zuu•chst im physiologischen Zustand die Unterschicdsempfindlichkeit mcines Auges fUr die verschicdenen Helligkeitsgrade der vier Hauptfarben im Sinne des E. H. W eber 'schen Gesetzes J r durch das Verhaltniss von Reizzuwachs d r zurReizstarke r messend r nach der Methode der Minimal~nderangen (Methode der eben merklichen Unterschiede) festgestellt hatte, nahm ich nach dcr Injection yon Strychninnitrat in die Schlafegegend die gleichen Bestimmungen wiederum vor. Die naehstehend mitgetheiltc Tabelle gestattet eine tibersichtliche Vergleichung der Unterschiedsempfindlichkeiten vor uud naeh der Strychnininjection.

DOI: 10.1007/BF01826838

1 Figure or Table

Cite this paper

@article{Dreser2005UeberDB, title={Ueber die Beeinflussung des Lichtsinnes durch Strychnin}, author={Dr. med. H. Dreser}, journal={Archiv f{\"{u}r experimentelle Pathologie und Pharmakologie}, year={2005}, volume={33}, pages={251-260} }