Ueber den Einfluss der Reizung des corticalen Darmcentrums auf den Dünndarm und den Sphincter ileocoecalis des Hundes

Abstract

Geschiehtliche Uebersieht. Zuerst war yon B o u i l l a u d und dann yon B r o c a auf Grund klinischer und pathologiseh-anatomiseher Erfahrungen eine Localisation der Aphasie an der Gehirnrinde versucht worden. Seitdem H u g h li n g sJ a c k s o n die nach ihm benannten, durch corticale Herde angeregten Krampfformen klinisch und anatomisch festgestellt hatte und endlieh H i t z i g und F r i t s c h die Erregbarkeit der Gehirnrinde der Saugethiere durch elektrische Reize erwiesen hatte, seither war das Studium der Rindencentren ffir die Willkiirmuskulatur ein reich bearbeitetes Feld sowohl der Klinik wie der experimentellen Erforschung der Centren im Thierreiehe. Erst spi~ter erweiterte V u lp i a n mit seinen Schfilern unsere Kenntnisse fiber den Einfiuss der Gehirnrinde auf die Muskulatur der Gefi~sse, auf die glatten Muskeln des Digestionsapparates und des Urogenitalapparates. Insbesondere V u 1 p i a n' s Sehfiler B o e h e f o n t a i n e a) hob p. 101 hervor, dass Y u l p i a n schon seit 1875 in seinen Vorlesungen ausffihrte: ,,L'6corce c6r6brale n 'a~t pas seulement sur les muscles qui font mouvoir les membres, le globe occulaire etc. elle agit 6galement sur l'appareil circulatoire, de m~me que sur l'iris, sur la rate comme sur l'intestin, sur la vessie et sur la secretion des glandes salivaires etc." B o e h e f o n t a i n e 1) land bei Versuchen, die er Anfangs in Ge-

DOI: 10.1007/BF01677132

3 Figures and Tables

Cite this paper

@article{Pfungen2005UeberDE, title={Ueber den Einfluss der Reizung des corticalen Darmcentrums auf den D{\"{u}nndarm und den Sphincter ileocoecalis des Hundes}, author={Dr. Robert v. Pfungen}, journal={Archiv f{\"{u}r die gesamte Physiologie des Menschen und der Tiere}, year={2005}, volume={114}, pages={386-418} }