Traumaorientierte Psychotherapie

Abstract

Traumatisierungen können zu Traumafolgestörungen, wie der posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS), und damit zu Einschränkungen der Lebensqualität führen. Inzwischen existieren sowohl traumaorientierte Psychotherapien, die der Prävention oder Frühintervention kurz nach dem Erleben eines traumatischen Ereignisses dienen, als auch Verfahren, die der Behandlung einer PTBS dienen. In Deutschland sind kognitiv-verhaltenstherapeutische (KVT) und psychodynamische (PD) Traumatherapieverfahren verbreitet. Während die KVT-Programme neben kognitiven Ansätzen eine zeitnahe Exposition gegenüber den Traumaerinnerungen vorsehen, betonen PD-Therapieformen stärker die Stabilisierungsphase vor Beginn der Exposition. Bezüglich der wissenschaftlichen Evidenz lässt sich die Wirksamkeit traumafokussierter KVT-Programme in der Behandlung der PTBS am besten belegen. Sie werden in nationalen und internationalen Leitlinien empfohlen. Die deutsche S3-Leitlinie PTBS befindet sich derzeit in Überarbeitung. Traumatic events may lead to trauma-related disorders such as the posttraumatic stress disorder (PTSD) and constraints in quality of life. Meanwhile, there are different trauma-focused psychotherapies that aim to prevent PTSD shortly after experiencing a traumatic event and interventions that aim to treat PTSD. In Germany, cognitive–behavioral and psychodynamic trauma-focused approaches are commonly applied. While cognitive–behavioral programs aim at early exposure with the traumatic event, psychodynamic approaches emphasize the need of a period of stabilization before undergoing exposure. With regard to empirical evidence, cognitive–behavioral programs were able to prove their efficacy most often and are recommended in national and international guidelines. The German S3 guideline PTSD is currently under revision.

DOI: 10.1007/s00115-015-4360-3

Cite this paper

@article{MSc2015TraumaorientierteP, title={Traumaorientierte Psychotherapie}, author={C. Steuwe M.Sc. and Martin Driessen and Thomas Beblo}, journal={Der Nervenarzt}, year={2015}, volume={86}, pages={1427-1437} }