Tonographische Untersuchungen über Digitaliswirkung

Abstract

F i ck hat durch Anwendung eines elastisehen Federmanometers ~) zuerst richtige Vorstellungen tiber die Form und den Griissenwerth der Pulswelle begrtindet. Er hat gezeigt, dass entspreehend dem Geftihl des tastenden Fingers der Antheil der pulsatorischen Sehwankung an dem mittleren Blutdruck erheblich grSsser ist, als ihn das Queeksilbermanometer angiebt… (More)
DOI: 10.1007/BF01931500

Topics

4 Figures and Tables