Therapie-Eskalation: Was kommt nach Metformin?

  • Published 2017 in CME

Abstract

Die Wirksamkeit und Anwendungssicherheit der Wasserdostzubereitung Contramutan® N Sa wurde in einer nicht-interventionellen Studie (NIS) untersucht, an der u. a. 418 Jugendliche (ab zwölf Jahren) und Erwachsene teilnahmen. Die Patienten nahmen das p†anzliche Antiinfektivum im Durchschnitt 7,4 Tage lang ein. Im Anwendungszeitraum nahmen alle Leitsymptome des akuten grippalen Infekts deutlich ab. Die behandelnden Ärzte beurteilten die Wirkung bei 83,5% der Patienten als „sehr gut“ und „gut“. Dies stand im Einklang mit der Bewertung durch die Anwender selbst. Die Compliance der Patienten wurde von mehr als 92% der Ärzte als „sehr gut“ oder „gut“ bewertet. Die Verträglichkeit des p†anzlichen Antiinfektivums mit ausschließlich p†anzlichen Wirkstošen wurde von den Ärzten bei ca. 95% aller Studienteilnehmer mit „sehr gut“ oder „gut“ bewertet. In der Gruppe der Jugendlichen und Erwachsenen wurden nur neun (2,15%) leichte bis moderate unerwünschte Arzneimittelwirkungen dokumentiert.

DOI: 10.1007/s11298-017-6071-5

Cite this paper

@article{2017TherapieEskalationWK, title={Therapie-Eskalation: Was kommt nach Metformin?}, author={}, journal={CME}, year={2017}, volume={14}, pages={46-46} }