The influence of dehydration and adrenalectomy on the concentration gradients of sodium and urea in the kidneys of rats during their postnatal development

Abstract

Elektrophoretische und kinetisehe Analysen sprechen daftir, dag Erythrocyten, Serum und verschiedene Gewebe mehrere Isozyme des gleiehen Cholinesterase(ChE)-Typs enthalten. Da diese Methoden mit Unsieherheitsfaktoren behaftet sind, haben wit zur weiteren Differenzierung der ChE-Isozyme ein Verfahren angewandt, das auf der Bindung der Isozyme an irreversible Hemmstoffe und auf der Beeinflussung dieser l%eaktion dureh reversible ttemmstoffe beruht. Die Kinetik der Hemmung gereinigter Pferdeserum-ChE (STRELrrZ 1944) mit Diisopropylfluorphosphat (DFP) verl/~uft naeh unseren Versuchen nut in bestimmten Abschnitten naeh dem Zeitgesetz I. Ordnung. Daraus ist zu sehliegen, dab das Fermentpr/~parat, das yon friiheren Untersuchern als homogen angesehen wurde, zwei oder mehrere Isozyme enthalten mug. Gleichartige Ergebnisse wurden bei Untersuchungen fiber die Beeinflussung der DFP-tIemmung dureh die reversiblen Hemmstoffe Cholin und Dibueain sowie aueh bei Hemmung gereinigter Erythrocyten-ChE veto Rind (Winthrop-Stearns, N.Y.) erzielt. Bei Versuchen, die Pferdeserum-ChE dutch Ultrafiltration (Ultrafeinfilter) anfzutrennen, wurden im ~berstand und im Filtrat Fraktionen gewonnen, bei denen die Geschwindigkeitskonstanten fiir die tlildung der irreversiblen DFP-ChE-Komplexe eindeutig versehieden waren. Das best/~tigt die Vermutung fiir das Vorliegen mehrerer Isozyme und spricht auBerdem daffir, dag diese untersebiedliche Molekulargewichte besitzen.

DOI: 10.1007/BF00672539

Cite this paper

@article{Capec2004TheIO, title={The influence of dehydration and adrenalectomy on the concentration gradients of sodium and urea in the kidneys of rats during their postnatal development}, author={K. Capec and J{\'o}zef Heller}, journal={Pfl{\"{u}ger's Archiv f{\"{u}r die gesamte Physiologie des Menschen und der Tiere}, year={2004}, volume={278}, pages={41-42} }