Studien zur Erkältungsfrage

Abstract

Die vorliegende II. Mitteilung unserer Studien zur Erkältungslehre berichtet zuerst über Selbstversuche vonBachmann, welche unter denselben Bedingungen wie die vonFleischer (s. I. Mitteilung) ausgeführt worden sind. Sie lassen ebenfalls regelmäßige Beziehungen zwischen der Höhe der Fingertemperatur und dem jeweiligen Wohlbefinden erkennen. Es folgengemeinsame Versuche vonBachmann undFleischer, bei denen sich Unterschiede im Verhalten der Hautwärme zeigten, die auf konstitutionellen Differenzen beruhen. So liegt die untere Grenze der Indifferenzzone der Atmosphäre beiBachmann höher als beiFleischer, außerdem geht die Wiedererwärmung der Körperoberfläche vonBachmann nach einer Abkühlung langsamer vor sich. Im übrigen war bei beiden Versuchspersonen eine völlige analoge Reaktion der Hautwärme auf abkühlende Reize festzustellen. Die Messung der Fingertemperatur nach unserer Methode erwies sich auch für andere Menschen (20 Versuchspersonen) als geeignet, um ihre Empfindlichkeit gegenüber abkühlenden Einflüssen zu bestimmen. Gemeinsame Versuche vonBachmann undFleischer über die Wirkung des Alkohols und heißer alkoholfreier Getränke auf das Verhalten der Hautwärme bei Abkühlungen bestätigen die bereits mitgeteilte Tatsache (s. I. Mitteilung), daß heiße Getränke (300 ccm) weite Gebiete der Körperoberfläche zu erwärmen vermögen, kühl genossener Alkohol (15–25 ccm) dagegen nicht. In lokalen Abkühlungsversuchen an der Hand vonBachmann undFleischer mit Wasser verschiedener Temperatur wurde u. a. festgestellt, daß das lokale Kältegefühl nicht allein von der Größe des Wärmeverlustes abhängig zu sein braucht. Auch beiBachmann trat nach Abkühlung der Körperoberfläche durch niedrige Lufttemperaturen—stärkerer Wind kam nicht in Frage—ebensowenig ein Schnupfen ein wie beiFleischer, obwohl beide Untersucher an sich zu Schnupfen disponiert sind.

DOI: 10.1007/BF02176439

Cite this paper

@article{Bachmann2005StudienZE, title={Studien zur Erk{\"a}ltungsfrage}, author={Dr. Willy Bachmann and Dr. med. Ludwig Fleischer}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Hygiene und Infektionskrankheiten}, year={2005}, volume={107}, pages={28-45} }