Stoßwellen als nichtmedikamentöse Strategie bei nozizeptiven Schmerzen

Abstract

Ein Großteil aller Schmerzzustände hat tendinomuskuläre und arthrogene Ursachen, dazu zählen auch etwa 90 % aller Rückenschmerzen. Muskelschmerzen werden hauptsächlich durch die Erregung spezialisierter Nervenendigungen (Nozizeptoren) verursacht. Hier bietet sich mit der Stoßwellentherapie ein guter schmerztherapeutischer Angriffspunkt.

DOI: 10.1007/s00940-017-0556-x

Cite this paper

@article{Hckel2017StowellenAN, title={Sto\sswellen als nichtmedikament{\"{o}se Strategie bei nozizeptiven Schmerzen}, author={Dr. Andreas H{\"a}ckel}, journal={Schmerzmedizin}, year={2017}, volume={33}, pages={14-15} }