Statistik zur Allergologie und Umweltmedizin in der HNO-Heilkunde in Deutschland

Abstract

Die Fachgebiete Allergologie und Umweltmedizin stellen nach einer aktuellen Umfrage und nach statistischen Angaben der Ärztekammern einen wesentlichen Bestandteil des Fachs HNO-Heilkunde dar. In Deutschland führen 64% der HNO-Ärzte regelmäßig eine Allergiesprechstunde durch, 20% sind umweltmedizinisch tätig. Die Zusatzbezeichnung Allergologie erwarben 24%, die Bezeichnung Umweltmedizin 4%. Große Unterschiede gibt es hinsichtlich der bestehenden Weiterbildungsermächtigungen. Während 15% der HNO-Ärzte mit der Zusatzbezeichnung Allergologie (n=144) eine Weiterbildungsermächtigung besitzen, sind es im Bereich der Umweltmedizin gerade 5 HNO-Ärzte. Dieser Tatsache sollte in der Zukunft besonders an den Ausbildungskliniken Rechnung getragen werden. Environmental medicine and allergy were found to be important in the daily ENT practice after statistical analysis and an inquiry among all ENT doctors in Germany. 64% of ENT colleagues do practice allergy, 20% environmental medicine. With reference to all registered ENT doctors 24% are titled allergists, 4% specialists in environmental medicine. Focussing on the teaching there is a big difference between both groups. Whereas training facilities for allergists are reasonable, there are only a few chief instructors for environmental medicine in the ENT society. This fact has to be considered on educational plannings in future.

DOI: 10.1007/s001060050714

Cite this paper

@article{Heppt2001StatistikZA, title={Statistik zur Allergologie und Umweltmedizin in der HNO-Heilkunde in Deutschland}, author={W. Heppt and Sally T. Lehr and C Bachert}, journal={HNO}, year={2001}, volume={49}, pages={85-88} }