Sexualität und Alter

Abstract

Angesichts der allgemein steigenden Lebenserwartung erhält die Frage nach der Sexualität im Alter für die Medizin neue Relevanz. Diskutiert werden im Beitrag die sich wandelnden Begriffe von Sexualität und Alter, die physiologischen Altersveränderungen der Sexualität und die daraus resultierenden häufigsten sexuellen Funktionsstörungen bei Frau und Mann. Auf die Dringlichkeit prophylaktisch und therapeutisch wirksamer Sexualberatung schon im Zuge der Anamnese wird hingewiesen. Dabei wird ein ganzheitliches, biopsychosoziales Konzept verfolgt und die Bindungs- bzw. Beziehungsdimension der Sexualität werden betont. Issues of sexuality and old age are gaining new relevance in medicine in view of the generally increasing life expectancy. Changing conceptions of sexuality and age are discussed as well as normal age-related alterations in sexuality and the most commonly resulting sexual disturbances in elderly men and women. The importance of including issues of partnership and sexuality into medical history taking and of sexual counselling as both prophylaxis and therapy is pointed out. A holistic, biopsychosocial concept is advocated stressing the attachment and relational dimension of sexuality.

DOI: 10.1007/s00129-013-3139-5

Cite this paper

@article{Loewit2013SexualittUA, title={Sexualit{\"a}t und Alter}, author={Prof. Dr. K. Loewit}, journal={Der Gyn{\"a}kologe}, year={2013}, volume={46}, pages={199-206} }