Robot deployment in long-term care

Abstract

Healthcare systems in industrialized countries face the challenge of providing care for a growing number of elderly people. Information technology has the possibility of facilitating this process by providing support for nursing staff and improving the well-being of the elderly through a variety of support systems. Little is known about the challenges that arise from the deployment of technology in care settings; however, the integration of technology into care is one of the core determinants of successful support. This article presents the challenges and options associated with the integration of technology into care using the example of a mobile robot to support physiotherapy for elderly people with cognitive impairment in the European project Spatio-Temporal Representations and Activities for Cognitive Control in Long-Term Scenarios (STRANDS). This article presents the technical challenges associated with the introduction of robots in the context of care as well as the perspectives of physiotherapists involved and an overview of information and experiences gained. It is hoped that this will provide useful information for the work of researchers and practitioners wishing to integrate robotic aids into the caregiving process. Viele Gesundheitssysteme stehen vor der Herausforderung Pflegeleistungen für die steigende Zahl an alten Menschen zu gewährleisten. Informationstechnologien stellen eine vielversprechende Möglichkeit dar, diesen Anforderungen gerecht zu werden. Hierzu werden sie in verschiedenen Anwendungsformen zur Unterstützung von Pflegepersonal oder zur Steigerung des Wohlbefindens alter Menschen eingesetzt. Bislang ist noch wenig über jene Herausforderungen bekannt, die sich im Zuge des Einsatzes von Technologien im Pflegebereich ergeben. Allerdings stellt aber gerade die Integration solcher Technologien im Pflegebereich einen der bestimmenden Faktoren hinsichtlich der künftigen Unterstützung des Pflegepersonals dar. In diesem Beitrag diskutieren wir daher Herausforderungen und Möglichkeiten, die mit der Integration von Technologien im Pflegekontext einhergehen. Dies geschieht anhand eines Fallbeispiels, in dem ein mobiler Roboter im Rahmen des EU-Projektes Spatio-Temporal Representations and Activities for Cognitive Control in Long-Term Scenarios (STRANDS) als Assistent im Bereich der Physiotherapie von alten Menschen mit fortgeschrittener Demenz eingesetzt wurde. In diesem Paper wollen wir v. a. technische Herausforderungen, die mit dem Einsatz eines Roboters im Pflegekontext verbunden sind, sowie Perspektiven der involvierten Physiotherapeuten fokussieren, um einen Überblick über Erkenntnisse und Erfahrungen zu bieten. Damit hoffen wir, Wissenschaftlern und Praktikern wertvolle Informationen zu bieten, die im Zuge der Integration von assistiven Robotern im Pflegebereich künftig nutzbar gemacht werden können.

DOI: 10.1007/s00391-016-1065-6

Extracted Key Phrases

Cite this paper

@inproceedings{Gerling2016RobotDI, title={Robot deployment in long-term care}, author={Kathrin Maria Gerling and Denise Hebesberger and Christian Dondrup and Tobias K{\"{o}rtner and Marc Hanheide}, booktitle={Zeitschrift f{\"{u}r Gerontologie und Geriatrie}, year={2016} }