Quantitative Erfassung dissozialer und psychopathischer Persönlichkeiten bei der strafrechtlichen Begutachtung Retrospektive Untersuchung zur Anwendbarkeit der deutschen Version der Hare-Psychopathie-Checkliste

@article{Hartmann2001QuantitativeED,
  title={Quantitative Erfassung dissozialer und psychopathischer Pers{\"o}nlichkeiten bei der strafrechtlichen Begutachtung Retrospektive Untersuchung zur Anwendbarkeit der deutschen Version der Hare-Psychopathie-Checkliste},
  author={Jutta Hartmann and Mathias Hollweg and Norbert Nedopil},
  journal={Der Nervenarzt},
  year={2001},
  volume={72},
  pages={365-370}
}
1980 wurde von R.D. Hare in Kanada die Hare-Psychopathie-Checkliste (PCL), eine operationalisierte Rating-Skala zur quantitativen Erfassung des angloamerikanischen Konzepts von “psychopathy”, entwickelt. Sie hat sich im englischen Sprachraum als das valideste Prognoseinstrument zur Beurteilung der Rückfälligkeit von Straftätern erwiesen. Hauptziel dieser Studie war es, die Anwendbarkeit einer deutschen Fassung der revidierten Form der Hare-Psychopathie-Checkliste (PCL-R) auf speziell ausgew… CONTINUE READING