Psychosomatik und Psychotraumatologie bei Geflüchteten und Migranten

@article{Schellong2016PsychosomatikUP,
  title={Psychosomatik und Psychotraumatologie bei Gefl{\"u}chteten und Migranten},
  author={Dr. med. univ. J. Schellong and Franziska Epple and K. David Weidner},
  journal={Der Internist},
  year={2016},
  volume={57},
  pages={434-443}
}
ZusammenfassungViele Geflüchtete müssen im Herkunftsland, auf der Flucht und gelegentlich auch im Ankunftsland schwer belastende Ereignisse erleben. Die individuellen Reaktionen darauf beeinflussen nicht nur die psychische, sondern auch die somatische Gesundheit. Zudem wirken sich traumatische Erlebnisse meist auf psychosozialer Ebene aus. Die sozialen Verhältnisse und Bedingungen, unter denen eine Integration erfolgt, tragen das Ihre zur psychischen Stabilität bei. Die Gesundheitsversorgung… CONTINUE READING

Citations

Publications citing this paper.

References

Publications referenced by this paper.
SHOWING 1-10 OF 33 REFERENCES

Effects of Pharmacotherapy on combatrelated PTSD , anxiety , and depression : A systematic review and metaregression analysis

M Sack, U Sachsse, J Schellong
  • PLoS ONE
  • 2015

Traumaexposure and refugee status as predictors of mental health outcomes in treatmentseeking refugees

JT Kowalski, R Hauffa, H Jacobs
  • BJPsychBull
  • 2015

Akutinterventionnachsexueller Gewalt . Traumasensible Begleitung

RD Schweitzer, M Brough, L LynVromans
  • Psychother Dialog
  • 2014

A sociointerpersonal perspective on PTSD : the case for environments and interpersonal processes

G Markert, C Vogel-Hürte, T Heldger
  • Clin Psychol Psychother
  • 2013

Psycholo - gical therapies for chronic post - traumatic stress disorder ( PTSD ) in adults ( Review )

S Bley, F Einsle, A Maercker
  • 2013

Similar Papers

Loading similar papers…