Prognoseadaptierte Therapie beim fortgeschrittenen CUP-Syndrom

Abstract

Patienten mit disseminierter Metastasierung eines CUP-Syndroms haben eine ernste Prognose mit einem medianen Überleben von 3–10 Monaten je nach Allgemeinzustand und Ausmaß der Erkrankung. Spezifisch behandelbare Subgruppen wie neuroendokrine Karzinome oder extragonadale Keimzelltumoren müssen unbedingt erkannt werden, da sie bei sachgerechter Therapie eine wesentlich günstigere Prognose haben. Ansonsten sollte versucht werden, aufgrund des Musters der Metastasierung und der Immunhistologie eine Arbeitsdiagnose zu finden, um ein Chemotherapieregime zu wählen. Für das CUP-Syndrom ohne Arbeitsdiagnose ist die Kombination von Carboplatin und Paclitaxel das Standardschema, welches zu objektiven Remissionraten von etwa 20–40% und zu medianen Überlebenszeiten von 10–12 Monaten führt. Sequenzielle Chemotherapieregime oder gezielte Therapien wie monoklonale Antikörper und Tyrosinkinasehemmer erwiesen sich bisher nicht als klar überlegen und werden aktuell im Rahmen von Studien geprüft. The prognosis of patients suffering from disseminated metastases of carcinoma of unknown primary (CUP) syndrome is dismal, with a median survival of 3–10 months depending on the patient’s status at presentation, the burden of disease, and the comorbidities present. Some rare but specific subgroups of patients with far better prognoses – if treated appropriately – have been identified, including those with extragonadal germ cell tumors or neuroendocrine carcinoma. In the remaining patients, the finding of a working diagnosis on which to base the optimal palliative chemotherapy is useful. If no such working diagnosis can be made, the combination of carboplatin and paclitaxel has become a widely accepted standard regimen, leading to objective response rates of 20–40% and a median survival of 10–12 months. Sequential regimens and the inclusion of targeted agents such as monoclonal antibodies and tyrosine kinase inhibitors have not yet been shown to be superior and are still being evaluated in clinical trials.

DOI: 10.1007/s00761-008-1437-7

Cite this paper

@article{Kretzschmar2008PrognoseadaptierteTB, title={Prognoseadaptierte Therapie beim fortgeschrittenen CUP-Syndrom}, author={Dr. A. Kretzschmar}, journal={Der Onkologe}, year={2008}, volume={14}, pages={920-930} }