Prognose von Oberflächensetzungen beim Tunnelvortrieb – Teil II: Möglichkeiten und Grenzen der Finite‐Element‐Berechnung

@inproceedings{Fillibeck2013PrognoseVO,
  title={Prognose von Oberfl{\"a}chensetzungen beim Tunnelvortrieb – Teil II: M{\"o}glichkeiten und Grenzen der Finite‐Element‐Berechnung},
  author={Jochen Fillibeck},
  year={2013}
}
Die Prognose von Setzungen bzw. Sackungen oberhalb eines Tunnelvortriebs kann durch die Auswertung von Erfahrungen und Messungen aus vorangegangenen Tunnelbauprojekten – der empirischen Prognose – oder aber durch numerische Berechnungen erfolgen. Im Teil 1 der Veroffentlichung wurde das vom Autor vorgeschlagene empirische Prognoseverfahren vorgestellt, welches auf uber 350 sorgfaltig ausgewerteten Messquerschnitten basiert und mit dem sich unter vereinfachten Randbedingungen die sich uber dem… CONTINUE READING

Similar Papers