Piezoelektrisch erzeugte Hochenergiepulse und ihre Eignung zur Lithotripsie

@inproceedings{Ueberle1987PiezoelektrischEH,
  title={Piezoelektrisch erzeugte Hochenergiepulse und ihre Eignung zur Lithotripsie},
  author={Friedrich Ueberle},
  year={1987}
}
Die Moglichkeit der piezoelektrischen Erzeugung von Schall, dessen Energie zur Zerstorung von Steinkonkrementen ausreicht, ist seit 1950 bekannt. Schon 1951 wurde jedoch auch von exzessiven Gewebsschaden berichtet, die schlieslich zu der Einstellung weiterer Versuche zur medizinischen Anwendung von Hochenergie-Ultraschall zur Steinzerstorung fuhrten. 

Citations

Publications citing this paper.