Okuloglanduläres Syndrom nach Parinaud

Abstract

Die vorliegende Arbeit berichtet über 2 Fälle des sog. okuloglandulären Syndroms nach Parinaud, bei denen es sich um okuläre Manifestationen der Katzenkratzkrankheit handelt. Die Symptomatik besteht in einer einseitigen, subakuten Konjunktivitis, die mit einer Lidrötung und einer präaurikulären Lymphknotenschwellung einhergeht. Die Diagnose beruht im Wesentlichen auf dem anamnestisch-klinischen Bild und dem serologischen Nachweis von Bartonella-henselae-spezifischem IgG und/oder IgM. Eine Therapie ist in den meisten Fällen nicht notwendig. Two cases of Parinaud’s oculoglandular syndrome, which represents an ocular manifestation of cat-scratch disease, are reported. The symptoms are subacute and include unilateral conjunctivitis and preauricluar lymphadenopathy. Diagnosis primarily relies on the recognition of suggestive clinical signs in conjunction with positive serologic testing. In most cases, therapy is not necessary.

DOI: 10.1007/s00106-005-1221-6

Cite this paper

@article{Jckel2005OkuloglandulresSN, title={Okuloglandul{\"a}res Syndrom nach Parinaud}, author={PD Dr. M. C. J{\"a}ckel and T. Glock and Andreas K{\"{u}nster}, journal={HNO}, year={2005}, volume={54}, pages={37-40} }