Nichtkardiale Operationen bei gleichzeitig bestehender Karotisstenose: Simultan oder zweizeitig?

Abstract

Es gibt es nur wenige Publikationen, die sich mit der Kombination aus Karotisstenose und nichtkardialer Operation beschäftigen. Mit Einführung der DRG hat diese Frage eine neue Aktualität erhalten. Retrospektiv wurden alle Karotisrekonstruktionen analysiert, die im Rahmen eines Aufenthalts mit einer weiteren Operation durchgeführt wurden. Dabei wurden synchrone und zweizeitige Eingriffen miteinander verglichen. Als Parameter wurden demographische Daten und postoperative Verläufe ausgewertet. Von 1168 Karotisoperationen sind 104 synchron (8,9%) und 82 (7,0%) sequenziell durchgeführt worden. Die mittlere Liegezeit nach der ersten Operation betrug für die Synchroneingriffe 19,0 Tage, für die metachronen 28,5 Tage. Die Komplikationsrate zwischen den Gruppen unterschied sich nicht signifikant (27,7% vs. 28,0%). Laut Erlösanalyse wird die Karotis-TEA im Rahmen einer anderen Operation nur unzureichend abgebildet. Aufgrund des erhöhten Patientenkomforts und der günstigeren Vergütung führen wir in der Regel zunächst die Karotisrekonstruktion und dann den Zweiteingriff in getrennten Aufenthalten durch. Für dringliche Eingriffe hingegen scheint die Simultanoperation indiziert: Bei nicht erhöhtem Risiko wird die Liegezeit reduziert. Only a few reports describe combined surgery for carotid stenosis and non-cardiac disease. With the introduction of the DRG system this question has become of increased importance. All reconstructions of the carotid arteries which were performed together with a second operation during one hospital stay were analyzed retrospectively. Synchronous and sequential procedures were compared. Demographic data and postoperative courses were evaluated. Of 1168 carotid operations, 104 (8.9%) were synchronous and 82 (7.0%) sequential. Mean hospital stay was 19.0 days after the first operation for the simultaneous group and 28.5 days for the sequential group. The rate of complications did not differ significantly (27.7% vs. 28.0%). Analysis of the reimbursement (DRG) indicated that the carotid reconstruction was not sufficiently refunded. Due to the greater patient comfort and better reimbursement, we try to reconstruct the carotid artery first and perform the second operation during a second hospital stay. For urgent cases the simultaneous operation is indicated: the in-patient time is reduced without increasing the surgical risk.

DOI: 10.1007/s00772-005-0420-5

Cite this paper

@article{LarenaAvellaneda2005NichtkardialeOB, title={Nichtkardiale Operationen bei gleichzeitig bestehender Karotisstenose: Simultan oder zweizeitig?}, author={Dr. A. Larena-Avellaneda and Eike Sebastian Debus and Paul Kevin Keith and Sybille Franke}, journal={Gef{\"a}sschirurgie}, year={2005}, volume={10}, pages={353-358} }