Neue Studie zur Prävention von Knochenmetastasen in Hochrisiko-Prostatakarzinompatienten

  • Published 2004 in Der Onkologe

Abstract

Zoledronsäure (Zometa®) ist ein Bisphosphonat der dritten Generation, das für die Behandlung von Knochenmetastasen (4 mg Zoledronsäure i.v. monatlich) bei einem breiten Spektrum von Tumoren und zur Therapie der tumorinduzierten Hyperkalzämie zugelassen ist. Aus Tierversuchen ist bekannt, dass Zoledronsäure die Entwicklung von Knochenmetastasen verlangsamen und sogar verhindern kann. Hierfür werden folgende Mechanismen diskutiert:

DOI: 10.1007/s00761-004-0783-3

Cite this paper

@article{2004NeueSZ, title={Neue Studie zur Pr{\"a}vention von Knochenmetastasen in Hochrisiko-Prostatakarzinompatienten}, author={}, journal={Der Onkologe}, year={2004}, volume={10}, pages={1118-1119} }