Neue Aspekte zur praenatalen Diagnostik fetaler Mißbildungen in der zweiten Schwangerschaftshälfte

Abstract

In den Jahren 1971-73 wurden an der Universitats-Frauenklinik Freiburg 16 Mangelkinder mit einem Geburtsgewicht unter 2000 g durch primate sectio caesarea entbunden. Dem Perinatologen schien eine Schwangerschaftsbeendigung geboten bei Wachstumsstillstand des Feten oder Zeichen der intrauterinen Asphyxie. Unter der Bedingung einer Intensiviiberwachung des… (More)
DOI: 10.1007/BF00669152

Topics

  • Presentations referencing similar topics