Neue Abteilung für Forschung im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte

  • Published 2013 in
    Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung…

Abstract

Am 6. Mai 2013 wurden im Bundesins­ titut für Arzneimittel und Medizinpro­ dukte (BfArM) in Bonn die Forschungs­ schwerpunkte der neu etablierten Abtei­ lung Forschung und die Projektziele so­ wie erste Ergebnisse der aufgabenbeglei­ tenden Forschung vorgestellt. Mit der Einrichtung und dem Aufbau der For­ schungsabteilung als eigenständiger Or­ ganisationseinheit findet eine Weiterent­ wicklung der bereits bestehenden For­ schung am BfArM statt. In Zusammenarbeit mit dem wissen­ schaftlichen Beirat wurden Schwerpunk­ te der wissenschaftlichen Tätigkeit entwi­ ckelt und festgelegt. Diese spiegeln die re­ gulatorischen Kernkompetenzen des Ins­ tituts wider. Die Forschungsschwerpunk­ te sind Pharmakogenomik und indivi­ dualisierte Pharmakotherapie, Pharma­ koepidemiologie und Medizinprodukte­ sicherheit, Neuropsychopharmakologie sowie Biostatistik. Darüber hinaus wurde die Möglichkeit geschaffen, auch schnell sonstige aktuelle und regulatorisch bzw. für das öffentliche Gesundheitswesen re­ levante Indikationsgebiete zu bearbeiten. Die Forschung ergänzt und unterstützt somit die regulatorische Aufgabenerledi­ gung des BfArM, insbesondere auf den Gebieten der Verbesserung der Sicherheit und der Zulassung von Arzneimitteln so­ wie der Risikobewertung bei Medizinpro­ dukten. Ziel ist die Erweiterung der wis­ senschaftlichen und regulatorischen Ex­ pertise sowie der Leistungsfähigkeit des Instituts auf Basis eigener Forschung. Die Abstracts der vorgestellten Prä­ sentationen und die Projekte werden nachfolgend veröffentlicht.

DOI: 10.1007/s00103-013-1814-2

Cite this paper

@article{2013NeueAF, title={Neue Abteilung f{\"{u}r Forschung im Bundesinstitut f{\"{u}r Arzneimittel und Medizinprodukte}, author={}, journal={Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz}, year={2013}, volume={56}, pages={1154-1164} }