Nachweis von Viren im Rohwasser als Grundlage einer Risikoabschätzung

@article{Selinka2011NachweisVV,
  title={Nachweis von Viren im Rohwasser als Grundlage einer Risikoabsch{\"a}tzung},
  author={Dr. H.-C. Selinka and Konrad Botzenhart and Irmgard Feuerpfeil and Wilfried Puchert and Oliver Schmoll and Regine Szewzyk and Hartmut Willmitzer},
  journal={Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz},
  year={2011},
  volume={54},
  pages={496-504}
}
Humanpathogene Viren können über fäkale Verunreinigungen in Oberflächengewässer gelangen. Die deutsche Trinkwasserverordnung [14] fordert, dass Krankheitserreger im Trinkwasser nicht in Konzentrationen enthalten sein dürfen, die eine Schädigung der menschlichen Gesundheit verursachen. Da viele Viren eine sehr niedrige Infektionsdosis haben, ist es wichtig, dass sie bei der Trinkwasseraufbereitung im ausreichenden Maße entfernt werden. Trinkwasserbedingte Virusepidemien traten in Europa in den… CONTINUE READING