Multimodale Schmerztherapie gegen akuten und chronischen Schmerz

Abstract

Akute Schmerzen sind nach Gewebeverletzungen als Warnfunktion immer zu erwarten. Schmerzen entstehen postoperativ durch Narbenbildung, Gewebeverletzungen oder Nervenschäden. In manchen Fällen bleibt der Schmerz auch nach der Wundheilung über mehrere Monate als chronischer Schmerz bestehen. Nach Brustamputationen kommt es in über 20 der Fälle zu chronischen Schmerzen im Operationsgebiet, in der Axilla und an der Oberarminnenseite [5]. Chronischer Schmerz stellt sich in der Praxis oft als schwer therapierbar dar. Die Vermeidung der Entstehung einer Chronifizierung sollte daher bereits in der Therapie der Akutschmerzphase das Ziel sein. In vorangegangenen Studien zeigte sich, dass der akute Schmerz mit der Kombination von „eutectic mixture of local anesthetics“ (EMLA), Antikonvulsiva und Plexusblockaden suffizient therapiert werden kann [2, 4], aber auch die nach 3 Monaten noch bestehenden Schmerzen verringert werden [3]. Besondere Bedeutung scheint in diesem Zusammenhang die Verwendung von Gabapentin zu haben, ein strukturelles Analogon der γ-Aminobuttersäure (GABA). Primäre Indikation ist die Therapie epileptischer Anfälle; die Sub stanz wird aber auch seit Jahren mit Erfolg zur Therapie neuropathischer Schmerzen eingesetzt. Die antinozizeptive Wirkung ist nicht vollständig geklärt; verschiedene Mechanismen werden diskutiert [1]: Gabapentin hemmt die exzitatorische, glutamaterge Transmission über einen vermehrten Abbau von Glutamat und eine verminderte N-Methyl-D-Aspartat(NMDA-)Rezeptoraktivierung, verstärkt die inhibitorische, GABAerge Transmission durch Steigerung der GABA-Synthese sowie der synaptischen GABA-Freisetzung und bindet an spannungsabhängige Kalziumkanäle. Bei verschiedenen chronischen neuropathischen Krankheitsbildern wurde Gabapentin mit Erfolg eingesetzt; die notwendige Dosis der klassischen Analgetika und auch die damit verbundenen Nebenwirkungen ließen sich reduzieren. Schmerzen nach Brustamputationen werden z. T. auch als neuropathisch beschrieben, sodass Gabapentin auch dort wirksam sein könnte.

DOI: 10.1007/s00101-006-1066-8

Cite this paper

@article{Beerhalter2006MultimodaleSG, title={Multimodale Schmerztherapie gegen akuten und chronischen Schmerz}, author={U. Beerhalter}, journal={Der Anaesthesist}, year={2006}, volume={55}, pages={1004-1005} }