Microsporum Gypseum — Infection with a Nodular Id‐reaction

@article{Sonck1969MicrosporumG,
  title={Microsporum Gypseum — Infection with a Nodular Id‐reaction},
  author={C. E. Sonck},
  journal={Mycoses},
  year={1969},
  volume={12}
}
  • C. E. Sonck
  • Published 1969
  • Art, Medicine
  • Mycoses
  • 8jähriges Mädchen mit einem 30 X 35 mm großen Pilzherd am r. Oberschenkel. Er‐reger: Microsporum gypseum. Etwa 10 Tage nach dem Auftreten des Pilzherdes erschienen plötzlich rote, knötchenförmige Infiltrate im Gesicht (7 Efflz.), am linken Vorderarin (5 Effzl.), sowie an beiden Handrücken und am linken Knie. Diese klangen spontan in etwa 4–5 Tagen ab und wurden als Id‐Reaktion (Mikrosporide) gedeutet. Histologisch waren lymphozytäre Infiltrate in den tiefsten Schichten der Cutis an der Grenze… CONTINUE READING

    References

    SHOWING 1-2 OF 2 REFERENCES
    Kerion microsporicum Vol
    • IV/3, Springer-Verlag, Berlin 1962. Address: C. E. SONCK, M. D., Kauppiask. 4 A, Turku, Finland niykosen 12, Heft 6
    • 1969