Melanotisches Carcinom des Zwischenkiefers ausgehend von den Zahnsäckchen der Schneidezähne

  • Prof. F. Grohe
  • Published 2005 in
    Archiv für pathologische Anatomie und Physiologie…

Abstract

venhiigeln zu verwandeln*), scheint in dieser Richtung Nichts gewonnen~ denn die als Belege a. a. O. zugeffigten Abbildungen verrathen Jedem mit dem Gegenstande vertrauten, dass die dart sogenannten blassen Terminalfasern nor gedehnte markhaltige Fasern sind. Die s c h w a r z e n ~ d i c k e n Striche, welche in Fig. 3 c., Fig. 4 und 8 jene b l a s s e n Fasern vorsteilen sollen, spieIen der Beschreibung der vorangehenden Terminalfasern ohnehin einen so schlimmen Streich, dass es kaum n6thig ist, uoch auf den fast durchweg querea Verlauf derselben fiber die l~uskelfasern aufmerksam zu machen. Alle Beobachter, so welt sie auch van einander abweichen, stimmen his heute darin iiberein ~ class die blass~n Termioalfasern vorzugsweise parallel mit der Axe der Muskelfasern verlaufen. Jener Beobachter kann also nirgends eine Nervenfaser welter als bls zur Grenze ihrer Markscbeide verfolgt haben.

DOI: 10.1007/BF01937817

Cite this paper

@article{Grohe2005MelanotischesCD, title={Melanotisches Carcinom des Zwischenkiefers ausgehend von den Zahns{\"a}ckchen der Schneidez{\"a}hne}, author={Prof. F. Grohe}, journal={Archiv f{\"{u}r pathologische Anatomie und Physiologie und f{\"{u}r klinische Medicin}, year={2005}, volume={29}, pages={209-215} }