Masse und Geschwindigkeit der α-Teilehen

Abstract

(wie bei Molekttlen eine., G~se.~), sondern mit allen benaehbarten Anionen im KristalI verbunden is'~ und ein Anion mit Mien benaehbarten Kationem Es t r i t t so~ rn~ eine Teilung der Vatenz ein, and Haber maeh~ die Annahme, dab ein Tell der Valenzkrgfte aus der Oberfli~ehe des Kristal ls frei in den angrenzenden Raum hinausragt nnd dab die Absiittigung dieser Valenzkr~tfte fi~r die Adsorptionserseheinungen an kristalli~ierfen Sfoffen eine groBe Rolle spielt. Diese Vorstellung ist geeignet, den Zusammenhang zwisehen Adsorption and LSslichkeit, besonders in der yon Horov i t z und Paneth gegebenen Formulierung, verstgndlich zu machen. Denn die Anziehungskrt~fte, die die freien Valenzteile der Anionen des Adsorbens auf die Kationen des l{adioelementes ausfiben, werden um so teiehter zu einer Bindung der letzteren an der Oberflifehe fiihren, je Meiner die rileklSsende Wirkung des ]:dJsungsmitt, els is~. Paneth ~.ul~ert hingegen (lie Vermutung, dab an dem kinetisehen Austauseh des gelSsten Stoffes, den man zwisehen der Grenzfl~tehe des Kristal ls and seiner gesgt{igten Lgsung gewShnlieh annimmt, nieht nur neutrale Molekiile, sondern aneh geLrennt das Kabion oder Anion beteilig{ sin& Geh~ nun a.n irgend einer Stelle der Oberflgehe das Kation des Adsorbens .in die LSsnng, so kann die en~s~andene Lileke ent~eder durch ein Kation des Adsorbens selbs~ oder dureh ein Kation des Radioelementes ausgeftillt werden. Die Wahr~eheinliehkeit filr das Ietztere, also die ]3age des Adsorptionsgleichgewiehtes wird danach in *2berelnstimmung mi t den Tatsaehen abh~ngen milssen sowohl yon der LSsliehkeif des Adsorbens, wie yon der der Verbindung des I{adioelementes mit dem Anion des Adsorl~e!ls, Es I~Bt sid~ nod~ nieh'~ entseheide n, ob diese Ge~iehgspunkte dureMtihrbar sind, jedenfatls weisen sie idler der weiteren Forsehung werLvolle Fingerzeige. K. F.

DOI: 10.1007/BF01546903

Cite this paper

@article{L2005MasseUG, title={Masse und Geschwindigkeit der α-Teilehen}, author={Maria Doris Escobar L.}, journal={Naturwissenschaften}, year={2005}, volume={3}, pages={176-176} }