Malignes Arrhenoblastom

Abstract

Ein seltener Fall von malignem Arrhenoblastom wird beschrieben. Nach Entfernung des vom rechten Ovar ausgehenden Tumors trat Wiederverweiblichung und Schwangerschaft ein, welche im 8. Lunarmonat abging. Hernach wurden wieder Tumoren nachgewiesen, und die Ausscheidung der 17-Ketosteroide war deutlich vermehrt. Bei der 2. Laparotomie wurden 4 verschieden große Arrhenoblastommetastasen entfernt und anschließbend ein inoperabler Resttumor an der Mesenterialwurzel mit Röntgen bestrahlt. Vier Monate später mußte wegen neuerlicher Metastasen eine 3. Laparotomie gemacht werden. Die Klinik, die pathologische Anatomie, Hormonuntersuchungen, die Prognose und die therapeutischen Folgerungen werden besprochen.

DOI: 10.1007/BF00987337

Cite this paper

@article{Meixner2004MalignesA, title={Malignes Arrhenoblastom}, author={Hubertus Meixner}, journal={Archiv f{\"{u}r Gyn{\"a}kologie}, year={2004}, volume={191}, pages={31-36} }