Magnetic Resonance Imaging-Guided Prostate Biopsy: Institutional Analysis and Systematic Review Magnetresonanz gezielte Biopsie der Prostata: Institutionelle Analyse und systematischer Review

Abstract

Ziel: Evaluierung der Detektionsrate von Prostatakarzinomen nach MR-gezielter Biopsie (MRGB); Beobachtung des Patientenkollektives mit einem negativen MRGB-Ergebnis, sowie ein Vergleich der Resultate mit der aktuellen Literatur. Material und Methoden: Insgesamt wurden 41 Patienten mit einer kombinierten MRTund MRGB, in die von der Ethikkommission geprüfte Studie eingeschlossen. Die MRGB wurde an einem 1.5T System durchgeführt und die Biopsienadel wurde transrektal eingeführt. Die Verlaufskontrolle der Patienten betrug zwischen 12 und 62 Monaten. Um unsere Ergebnisse mit der rezenten Literatur zu vergleichen, wurde eine systematische Literatursuche durchgeführt. Es wurden 17 Publikationen evaluiert. Ergebnisse: Die tumorsuspekte Läsionwurde in allen Fallen erfolgreich biopsiert. Ein klinisch signifikantes PCa wurde in 11 Patienten (26,9%) diagnostiziert. Bei den übrigen 30 Patienten zeigte sich ein gutartiges Biopsieergebnis. In der Verlaufskontrolle der Patienten mit gutartigem histologischen Befund (durchschnittlich 3,1 Jahre) wurde kein neues PCa entdeckt. Schlussfolgerung: Die MRGB ist eine effiziente Methode zum Nachweis von klinisch signifikanten PCa und dies geht einher mit der rezenten Literatur. In der Verlaufskontrolle der Patienten mit benigner Histologie wurde kein neues PCa entdeckt. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit eines PCa nach einer MRGB gering ist, ist die aktive Überwachung nicht außer Acht zu lassen. Abstract !

4 Figures and Tables

Cite this paper

@inproceedings{Polanec2014MagneticRI, title={Magnetic Resonance Imaging-Guided Prostate Biopsy: Institutional Analysis and Systematic Review Magnetresonanz gezielte Biopsie der Prostata: Institutionelle Analyse und systematischer Review}, author={Stephan H. Polanec and Thomas Helbich and Markus Margreiter and Hans Christoph Klingler and Klaus Kubin and Martin Susani and Katja Pinker and P. Brader}, year={2014} }