Corpus ID: 221759334

MASTERARBEIT / MASTER’S THESIS

@inproceedings{Engel2017MASTERARBEITM,
  title={MASTERARBEIT / MASTER’S THESIS},
  author={M. Engel},
  year={2017}
}
Deutsch) Jüngste Studien zeigen, dass Frauen in der Politik medial immer noch anders repräsentiert und porträtiert werden als ihre männlichen Kollegen. Diese Arbeit nimmt die US-Präsidentschaftswahl 2016, bei der mit Hillary Clinton erstmals eine Frau von der Demokratischen Partei als Kandidatin aufgestellt wurde, zum Anlass, den Umgang der Medien mit Politikerinnen erneut zu hinterfragen. Basierend auf dem theoretischen Fundament der Framing-Theorie wird im Rahmen eines induktiv-quantitativen… Expand

References

SHOWING 1-10 OF 433 REFERENCES
Framing-Effekte. Zum Einfluss der Politikberichterstattung auf die Einstellung der Rezipienten
Wie Themen in den Massenmedien dargestellt werden und wie dies die politischen Einstellungen des Publikums beeinflusst, sind zentrale Fragen der kommunikationswissenschaftlichen Forschung. DasExpand
Personalisierung und genderspezifische Berichterstattung im Bundestagswahlkampf 2013 – ‚Ausnahmefall‘ Angela Merkel oder typisch Frau
Der vorliegende Beitrag hat sich zur Aufgabe gemacht die mediale Darstellung der Kandidat/innen zur Bundestagswahl 2013 zu untersuchen. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf der Berichterstattung uberExpand
Portraying politics: Gender, Politik und Medien.
Dieser Beitrag1 untersucht die Bedeutung der Geschlechterrollen bei der Darstellung von Politiker/innen in den Medien und gibt einen Uberblick uber die aktuellen Studien zur Darstellung vonExpand
Geschlechterdarstellung in den Nachrichten: Monitoring, Quoten und Befunde
Ob Realitat oder Fiktion, medial vermittelte Inhalte sind Teil einer Wirklichkeitskonstruktion. Fur die Nachrichtenberichterstattung werden Informationen selektiert, strukturiert und inExpand
Die Darstellung von Politikerinnen in den deutschen Medien
Seit Mitte November 2005 hat Deutschland eine Bundeskanzlerin. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik war eine Frau als Kanzlerkandidatin in den Wahlkampf gezogen. Bereits seit 1961Expand
Zur Einführung: Politikerinnen in den Medien
Ruckblick auf die letzten Wochen des Jahres 2001 — nicht lange, bevor im Januar 2002 das bald schon legendare Wolfratshauser Fruhstuck der K-Frage ein Ende setzte. Im folgenden Herbst sollExpand
Autoritäre Regime – Ein Überblick über die jüngere Literatur
Myanmar, Simbabwe oder jungst die VR China: Immer wieder geraten autoritare Regime die Repression oppositioneller Krafte, die Missachtung der Leiden der eigenen Bevolkerung, MenschrechtsverletzungenExpand
Die „Mutter der Nation“ gegen den „Panzerkandidaten“ – Geschlechterbilder in der Berichterstattung der Printmedien zum Bundestagswahlkampf 2013
Dieser Beitrag fokussiert die Re(Produktion) von (stereotypisierenden) Geschlechterbildern in der Berichterstattung zum Bundestagswahlkampf 2013 und stellt alle SpitzenkandidatInnen der etabliertenExpand
Duell Mann gegen Frau?! Geschlechterrollen und Kanzlerkandidaten in der Wahlkampfberichterstattung
Die Bundestagswahl 2005 war unter einer Reihe von Gesichtpunkten etwas Besonderes. Nicht nur stellte die Herbeifuhrung einer Wahl unter diesen Umstanden ein Novum dar, auch das unerwartet schlechteExpand
"Informelle Politik" und "informelle Institutionen": Konzeptionelle Grundlagen, analytische Zugänge und Herausforderungen für das Studium autoritärer und anderer politischer Herrschaftssysteme [„Informal Politics" and "Informal Institutions": Conceptual Foundations, Analytical Foci and Challenges fo
Um die Gestalt und die Funktionsweise politischer Herrschaftssysteme zu verstehen und zu erklaren, ist es notwendig, deren informelle Elemente - die neben formalen Elementen existieren und mit diesenExpand
...
1
2
3
4
5
...