Leichenschau

Abstract

Die obligatorische ärztliche Leichenschau ist auf Länderebene durch Gesetz und Verordnung geregelt. Der Gesetzgeber verfolgt dabei mehrere Ziele: Neben der Verhütung irrtümlicher Todesfeststellungen (über Scheintodesfälle wird in Abständen immer wieder einmal in der Presse berichtet) dient die Leichenschau gesundheitspolitischen und epidemiologischen Zwecken (Medizinalstatistik, Seuchenbekämpfung), ferner der Aufdeckung strafbarer Handlungen und weiteren Rechtsinteressen der Allgemeinheit.

DOI: 10.1007/s00194-002-0163-5

Cite this paper

@article{Schneider2002Leichenschau, title={Leichenschau}, author={Volkmar Schneider}, journal={Der Internist}, year={2002}, volume={43}, pages={1575-1587} }